Die Ziemestalbrücke: Viadukt inmitten unberührter Natur

Ziemestalbrücke, Thüringer Schiefergebirge

2.2 km
60 m
60 m

Highlights:

  • Denkmalgeschützte Brücke nach Vorbild des Eiffelturms
  • Abenteuerlicher Trampelpfad bis zur Ziemestalbrücke
  • Traumhafter Ausblick

Inmitten des Thüringer Schiefergebirges ragt die 115 m lange und 32 m hohe Ziemes­talbrücke auf – ein Meisterwerk der Ingenieurskunst, zu dem der Pariser Eiffelturm das Vorbild lieferte. Erbaut wurde das stählerne Viadukt Ende des 19. Jh., ist derzeit aber stillgelegt und steht unter Denkmalschutz. Die Brücke ist ein abenteuerliches Ziel für Fotografen und Outdoor-Enthusiasten. Denn einen guten Wanderweg dorthin gibt es nicht. Aber gerade das macht den Reiz aus – und die Ziemestalbrücke zu einem tollen Ausflugsziel in Thüringen!

Wandern für Mutige

Nur wer bereit ist, den schmalen Trampelpfad zur Brücke hinauf zu nehmen, wird durch einen einmaligen Blick von oben belohnt.

Die Wanderung zur Ziemestalbrücke startet ihr am besten am Parkplatz der Wysburg, einer alten Ruine mitten im Wald. Dem Forstweg in den Wald folgend, findet ihr euch nach wenigen Kilometern direkt unter der Ziemestalbrücke stehend wieder. Nun die Augen offen halten, um den Trampelpfad hinauf nicht zu verpassen!

Think green

Um das Ziemestal so grün und unberührt zu erhalten, sucht bitte nach dem »richtigen« Trampelpfad hinauf zur Brücke, statt einfach querfeldein zu gehen.

Seite teilen
Erlebt von

Miri & Micha sind Outdoorblogger und Fotografen. Sie lieben das langsame Reisen, sammeln Geschichten und Momente, bewundern die großen und ganz kleinen Dinge, denen sie… Mehr erfahren

outdoornomaden.de