Der Schwalmbruch: Auf Expedition im Naturschutzgebiet

Schwalmbruch, Niederrhein

15.5 km
70 m
70 m

Highlights:

  • Abwechslungsreicher Wanderweg im Naturpark Maas-Schwalm-Nette
  • Urwald-Feeling in wilder Natur
  • Grasende Heidschnucken

Tief im Westen Deutschlands könnt ihr auf 16 km Heide, Wald, Wiesen, Seen und Moore am Niederrhein erkunden und dabei die Grenze zu den Niederlanden überschreiten. Der Schwalmbruch ist einer der Premium-Wanderwege im Naturpark Maas-Schwalm-Nette und führt auf naturbelassenen und verschlungenen Pfaden am Flussbett der Schwalm entlang. Teilweise werdet ihr euch wie im Urwald fühlen.

Frösche, Vögel und viele weitere Tiere im Elmpter Schwalmbruch

Wenn die Wacholderheide blüht, könnt ihr bei eurer Wanderung grasende Heidschnucken beobachten. Im Sommer lohnt sich eine Expedition mit Fernglas in der Dämmerung. Lauscht dem Gesang des heimischen Teichrohrsängers und dem Quaken selte­ner Frösche im Biotop und geht mit allen Sinnen auf die Suche nach Tieren, die sich tagsüber versteckt halten. Flora und Fauna in der Auenlandschaft sind wirklich unglaublich artenreich.

Think green

In der nahe gelegenen Biologischen Station gibt es spannende Veran­staltungen zum Thema Naturschutz, z. B. das Projekt »Stadt, Land, Fluss« über die Kulturlandschaft Schwalm-Nette oder die interaktive Ausstellung »Lebensräume Krickenbecker Seen«.

Seite teilen
Erlebt von

Sabrina bezeichnet sich gerne als abenteuerlustigen Angst­hasen und ist ein echter Outdoor-Freak. Und das obwohl die Bloggerin mitten im Großstadtge­wusel des Ruhrpotts aufgewachsen ist! Wenn… Mehr erfahren

couchflucht.de