Rennsteig: Auf zwei Rädern quer durch Thüringen

Rennsteig, Thüringer Wald

195 km
2950 m
2730 m

Highlights:

  • Fahrrad-Touren durch wunderschöne Natur
  • Abwechslungsreiche Abschnitte
  • Großer Beerberg

Sportliche Ferien! Wohl kaum ein anderer deutscher Rad- und Wanderweg ist so beliebt und doch so gefürchtet. Der Rennsteig zieht sich mit seiner Länge von 195 km als Höhenweg durch den Thüringer Wald und von der Werra bis zur Saale. Für alle, die gerne auf zwei Rädern unterwegs sind, bedeutet die Tour über den Rennsteig besonders eines: Ruhe inmitten schönster Natur. Berühmtberüchtigt ist der Rennsteig aber auch für seine fiesen Steigungen, die gerade für Einsteiger nicht immer leicht zu bewältigen sind. Aber vielleicht ist es genau diese Kombination aus sportlicher Verausgabung und Entspannung, welcher der Rennsteig seine Beliebtheit verdankt.

Tour Hörschel-Oberhof – drei Tage durch den Thüringer Wald

Den Auftakt der Drei-Tages-Radtour bildet die Etappe Hörschel nach Oberhof. Gleich zum Anfang wird euch Kondition abverlangt. Vom Werraufer führt der Weg direkt hinauf zum Skiort Oberhof. Dieser Abschnitt ist mit etwa 30 km zwar kurz, dennoch wirklich knackig. Am zweiten Tag werdet ihr mit der schönen Etappe von Oberhof nach Neuhaus am Rennweg für die Strapazen des Vortages belohnt. Auf diesem Abschnitt passiert ihr den Großen Beerberg, der mit 982 m der höchste Punkt des Rennsteiges und gleichzeitig höchster Berg Thüringens ist.

Jetzt heißt es nochmal Endspurt: Auf der letzten Etappe zum Zielort Blankenstein geht es fast nur noch bergab. Doch sorgen hier einige Offroad-Abschnitte dafür, dass es euch garantiert nicht langweilig wird.

Übernachten auf dem Rennsteig

Und wo wird zwischendrin übernachtet? Um eurer Wohlbefinden müsst ihr euch auf dem Rennsteig keine Sorgen machen. Hotels findet ihr in regelmäßigen Abständen direkt an der Strecke. Für alle, die es lieber etwas wilder mögen, bieten sich die Schutzhütten an, die alle 10 km am Wegesrand zu finden sind. Auf nach Thüringen!

Think green

Das Übernachten im Freien wird am Rennsteig geduldet. Beachtet jedoch, dass Zelte nur in Nähe der Schutzhütten auf­ge­stellt werden sollten. Unproblematischer ist das Kampieren in der Hängematte oder der Schutzhütte.

Seite teilen
Erlebt von

Miri & Micha sind Outdoorblogger und Fotografen. Sie lieben das langsame Reisen, sammeln Geschichten und Momente, bewundern die großen und ganz kleinen Dinge, denen sie… Mehr erfahren

outdoornomaden.de