Oder-Neiße-Radweg: Auf Deutschlands östlichstem Radweg

Oder-Neiße-Radweg

Zuletzt aktualisiert: 1. Mai 2021

106 km
340 m
490 m

Highlights:

  • 110 km in Sachsen
  • Durchgängige Aussicht auf die Neiße
  • Fürst-Pückler-Park Bad Muskau

Es ist Deutschlands östlichster Radfernweg, der auf rund 630 km und zwölf Etappen flussabwärts gen Norden verläuft. Von Tschechien bis an die Ostsee, von der Neißequelle bis an die Odermündung radelt man in zwei Ländern, durch drei Bundesländer und am Ufer zweier Flüsse entlang: der Neiße und der Oder. Grenzbildend ist es dabei nicht nur die Natur, die begeistert, sondern auch die Geschichte, die fasziniert. In Sachsen sind es zwei volle Streckenabschnitte des Oder-Neiße-Radwegs und knapp 110 km, die ihr je nach Belieben an einem Tag oder mehr, hintereinander oder einzeln, mit dem Fahrrad erleben könnt.

In Etappen durch Sachsen

Vom Ursprung der Neiße im Isergebirge in Tschechien kommend, markiert Zittau im Dreiländereck den Startpunkt für Etappe 2 von insgesamt zwölf. Nach ca. 11 km nahe der B 99 folgt zur Rechten das, was die zukünftigen Kilometer so besonders macht: ein beinahe ständiger Neißeblick Richtung Polen sowie das konstante Wasserplätschern begleiten euch, während ihr entlang sanfter Wiesen oder durch dichte Wälder radelt. Anziehungspunkte, wie die jahrhundertealte Klosteranlage St. Marienthal, laden zur kurzen Rast ein, bis nach 40 km die Stadt Görlitz das erste Ende markiert. Wer eine Abwechslung wünscht, der lässt dieses architektonische Juwel auf sich wirken und streift durch die Gassen der historischen Altstadt.

UNESCO-Weltkulturerbe und Meer!

Etappe 3 gestaltet sich etwas anders. Die Orte werden im Verlauf kleiner und die Strecken dazwischen weiter, zum Schluss folgen sogar Heideland und Kiefernwald. Die Landschaft ist unaufgeregt, vielfältig und idyllisch. Nichts lenkt ab, keinerlei Reiz­überflutung. Letzteres zumindest so lange, bis am Ende dieser Tour, nach 68 km, der wunderschöne Muskauer Park auf euch wartet. Der vom Fürsten Hermann von Pückler-Muskau angelegte Landschaftspark bei Bad Muskau, beidseitig der Neiße, zählt seit 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier kann die Tour beendet werden, oder wer mag, der lässt sich mit dem Fahrrad die restlichen neun Etappen bis nach Usedom treiben, immer der Markierung D 12 folgend.

Think green

Das Beobachten der Natur führt zu mehr ökologischem Bewusstsein und dem besseren Verstehen natürlicher Zusammenhänge. Vor allem während solch ausgedehnter Radtouren lässt sich der Wechsel der Landschaften hautnah und mit allen Sinnen erleben.

Seite teilen
Erlebt von

Elisa liebt Camping und Nachhaltigkeit. In dieser Kombination schreibt sie über grünes Vanlife, Naturliebelei und achtsames Draußensein. Auf staubigen Pisten und in tiefen Wäldern fühlt… Mehr erfahren

takeanadVANture.com