Uhu, Wildschwein & Co. im Wildpark Mölln

Mölln, Lauenburg

Zuletzt aktualisiert: 1. Mai 2021

11 km
120 m
120 m
3,3h
Einfach
Mittelmäßig
Gut: Befestigte Wege

Highlights:

  • Nachtwanderung im Naturparkzentrum Uhlenkolk
  • Fledermäuse und blaue Frösche entdecken
  • Schöne Seen im Möllner Umland

Am besten, ihr »bewaffnet« euch mit einer Taschenlampe und wandert noch vor der Morgendämmerung durch den finsteren Wald zum grundlosen Kolk im Naturparkzentrum Uhlenkolk bei Mölln. Mystisch wabert der Nebel über das in der Eiszeit entstan­dene Toteisloch. Der krächzende Ruf eines Vogels hallt unheimlich durch die Dunkelheit. Vielleicht flattern euch sogar Fledermäuse um die Ohren. Schließlich kämpft sich die aufgehende Sonne durch den Nebel und verwandelt die Natur von einem Grusel­szenario in ein Zauberland.

Artenvielfalt im Wildpark Mölln

Der Morgentau glitzert an den Blüten und Grashalmen am Ufer des Moorsees. Haltet Ausschau nach den männlichen Moor­fröschen, die bei ihrer Wanderung ins Laichgebiet noch braun sind, sich während der Paarungszeit im Frühjahr aber blau färben. Könnt ihr das leise Glucksen der Frösche hören? Weiter geht es auf eurem Mikroabenteuer durch den Wildpark Mölln. Mal sehen, welche der insgesamt 30 heimischen Tier­arten ihr noch entdecken könnt. Wildschweine, Waschbären, Uhus und Damwild leben in den Gehegen. Doch auch außerhalb lassen sich viele Waldbewohner wie Eichhörnchen, Waldameisen oder Kleiber blicken. Also, Augen offenhalten!

Wanderung entlang der Seen

Anschließend verlasst ihr das Naturparkzentrum Uhlenkolk im Herzogtum Lauenburg und wandert weiter an den herrlichen Seen entlang. Ziegelsee, Stadtsee, Schulsee, Hegesee, Schmalsee – in Mölln befindet ihr euch im Seenland. Tagelang könnt ihr die Umgebung zu Fuß erforschen, rund um die Seen, durch die Wälder und über die Felder. Lasst euch einfangen vom Zauber der abwechslungsreichen und ursprünglichen Natur Schleswig-Holsteins.

Das sind unsere Tipps auf diesem Adventure

  • Marktplatz Mölln

    Wer Mölln entdecken will, macht sich am besten zu Fuß auf den Weg. Starten Sie auf dem Marktplatz und lassen Sie sich von dem einzigartigen Ensemble auf dem Möllner Marktplatz beeindrucken. Das Historische Rathaus, die St. Nicolai-
    Kirche, der Eulenspiegel-Brunnen, -Gedenkstein und -Museum - alles liegt nur einen Steinwurf voneinander entfernt.

    Zur Homepage
  • Eulenspiegel Museum

    Das Eulenspiegelmuseum in einem hübschen Fachwerkhaus aus dem Jahr 1582 zeigt die vielfältigen Aspekte des bekanntesten deutschen Narren Till Eulenspiegel zu Mölln. Natürlich erfährt man etwas über die historische Figur des Till Eulenspiegel , einige bekannte Streiche aus dem Volksbuch sind medial in Szene gesetzt und es gibt exklusiv in Mölln das „Till – TV“ über Tills neueste Streiche. Die wichtigste Nachricht für alle Besucherinnen und Besucher: TILL ist gar nicht tot, er spielt auch den heutigen Möllnern weiterhin seine Streiche …. Interessierte können Bücher und andere Till – Souvenirs erwerben.

    Museumsführungen können nach Vereinbarung gebucht werden.

  • Gut Basthof

    Das idyllische Anwesen, gut 35 km vor den Toren Hamburgs gelegen, bietet mit seiner individuellen Auswahl an Zimmern und Ferienwohnungen für jeden Gast die passenden Erholungs- und Übernachtungsmöglichkeiten.

    Für Pferdefreunde stehen, neben den Übernachtungsmöglichkeiten im Hotel, in begrenztem Umpfang auch Boxen und Paddocks für Ihre Pferde zur Verfügung. Mit Futter ergibt sich ein Preis von 20,00€ pro Pferd und Tag.

    Adresse: Auf dem Gut 3, 21493 Basthorst

    Zur Homepage
  • Waldhallencafe

    CAFÉ IM UHLENKOLK
    23879 MÖLLN

    In schönem Ambiente in der Nähe des Wildpark's bieten wir Ihnen Kaffee-Spezialitäten, Torten & Kuchen aus hauseigener Konditorei sowie kleine Speisen an.

    Zur Homepage
Think green

Wundert euch nicht, wenn im Wildpark hin und wieder zerfallende Baumstämme herumliegen. Totholz ist ein wertvoller Lebensraum für viele Tiere, Pflanzen, Pilze und Flechten und sorgt für bio­logische Vielfalt im Wald.

Unterwegs entdeckt / Überraschendes am Wegesrand

Der Wanderweg führt am Monkeytree vorbei. Hier könnt Ihr gesichert mit einer Kletterausrüstung ganz hoch hinauf steigen.

Seite teilen
Erlebt von

Auf ihrem Reiseblog für Natur- und Tierfreunde schreiben die eineiigen Zwillingsschwestern Kathrin & Kristin über ihre Abenteuer in der Natur. Sie lieben es, draußen zu… Mehr erfahren

travelinspired.de