Mauerner Höhlen: Höhlenzauber der Altsteinzeit

Mauerner Höhlen, Urdonautal

Einfach
Gut: Befestigte Wege

Highlights:

  • Faszinierende Karsthöhlen im Urdonautal
  • Fünf Einzelhöhlen mit einer Gesamtlänge von über 100 m
  • Wanderwege rund um die Mauerner Höhlen

Mitten im Urdonautal liegen die Weinberghöhlen von Mauern, auch kurz Mauerner Höhlen genannt. Die natürlichen Karsthöhlen in Bayern wurden bereits von Menschen in der Altsteinzeit genutzt. Deren lange nachweisbare Geschichte macht das Karsthöhlen­system auch so spannend. Es besteht aus fünf Einzelhöhlen, die zusammen eine Gesamtlänge von 121 m bilden, doch heut­zutage teilweise vergittert sind.

Wandern durch die oberbayerische Natur

Hier fanden auch schon mehrere Ausgrabungen statt, bei denen viele interessante Funde gemacht wurden: darunter eine 27 000 Jahre alte und eine ca. 7 cm große Venusfigurine aus rot bemaltem Kalkstein. Die unter dem Namen »Venus von Mauern« bekannte Statuette ist heute in der Archäologischen Staatssammlung in München zu bewundern. Rund um die Mauerner Höhlen könnt ihr entlang des Hangs auf verschiedenen Wegen wandern und dabei die einzigartige Flora und Fauna bestaunen. Auf Tafeln bekommt ihr mehr Informationen über die Ent­stehungsgeschichte der Mauerner Höhlen sowie über die Flora und Fauna im Naturschutzgebiet.

Das sind unsere Tipps auf diesem Adventure

Think green

Das Areal um die Mauerner Höhlen ist Naturschutzgebiet. Zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt bitte die aus­gewiesenen Wege nicht verlassen. Nach Rennertshofen könnt ihr mit dem ÖPNV anreisen.

Seite teilen
Erlebt von

Sophia lebt in Regensburg im Herzen der Oberpfalz. Die Outdoor- und Nachhaltigkeitsbloggerin nimmt auf ihrem Blog Naturliebhaber und Reiselustige mit auf eine Tour quer durch… Mehr erfahren

sophias-welt.de