Der Lieserpfad: Flusstal trifft auf Vulkanlandschaft

Lieserpfad, Vulkaneifel

74.6 km
990 m
1450 m

Highlights:

  • Einer der schönsten Wanderwege Deutschlands
  • Anspruchsvolle schmale Felspfade
  • Wandern durch die steile Wolfsschlucht

Der Lieserpfad in der Eifel hat 2018 bei der Wahl des Wandermagazins »Schönste Wanderwege Deutschlands« zu Recht den 2. Platz belegt. Das Gesundland Vulkaneifel hat neben den typischen Maaren und geheimnisvollen Wäldern auch eine einzigartige Flusslandschaft zu bieten, die man von der Quelle bis zur Mündung in die Mosel bewandern kann.

Es gibt im deutschen Mittelgebirge wahrscheinlich nicht viele Pfade, die dem Wanderer so viel Schwindelfreiheit und Trittsicherheit abverlangen. Besonders zwischen Daun und Wittlich wandelt man immer wieder auf schmalen Felsenpfaden; zur Rechten ragen moosbewachsene Felsenwände auf, zur Absicherung teilweise mit Drahtseil bestückt, zur Linken der steile Hang mit Blick auf die Lieser. Oft betrachtet ihr das Tal der Lieser von oben herab, dann wieder wandert ihr auf Augenhöhe mit dem Fluss.

Wandern durch das Lieser-Flusstal

Für die Etappen-Wanderung bieten sich zwei Möglichkeiten: Entweder ihr wandert mit Gepäck von Ort zu Ort oder ihr sucht euch ein festes Basislager (z. B. die Jugendherberge in Manderscheid). Mit Bus oder Wandertaxi kommt ihr problemlos zu eurem Einstiegs- oder Ausgangspunkt.

Der Besuch des Lieser-Flusstals lohnt sich auch als Tagesausflug. Ab Manderscheid begebt ihr euch auf eine »Tour der Superlative«: Hier erwarten euch aufregende Felsenpfade mit grandiosen Blicken auf das Flusstal, bis ihr am Eingang der Wolfsschlucht angelangt seid. Stundenlang könnte man hier dem Wasserfall der kleinen Kyll, einem Nebenfluss der Lieser, zu­schauen.

Wanderweg durch eine Region mit vulkanischen Wurzeln

Durch die steile Schlucht geht es in Richtung Mosenberg. Das schwarzrote Gestein erzählt ganz deutlich von der Vulkangeschichte der Region. Mehr Infos dazu geben euch die Lehrtafeln am Fuß des Mosenbergs. Zwischenzeitlich lauft ihr zur Abwechslung mal über Wiesen weiter, bis zum »Grand Finale«, dem Windsborn Kratersee mit Gipfelkreuz – ein geologisches Highlight der Tour.

Think green

Neben den Vulkanmaaren zeichnet sich Manderscheid auch durch ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Waldbewirtschaftung aus. Geführte Touren mit GEO-Expert:innen: geopark-vulkaneifel.de

Seite teilen
Erlebt von

Draußen sein, wandern und dabei Bewegung, Landschaft und Natur genießen, dazu muss man nicht weit verreisen – das kann man überall und zu jeder Jahreszeit. Simones… Mehr erfahren

outzeit-blog.de