Gifhorner Heide: Schäferstunde

Gifhorner Heide, Nieder­sachsen

Einfach

Highlights:

  • Eine wunderschöne Landschaft
  • Mit einer Herde auf Tour gehen
  • Wenn die Heide blüht im Spätsommer

Begebt euch gemeinsam mit dem Schäfer und seinen Heidschnucken auf Entdeckungstour in der Gifhorner Heide, einem 32 ha großen Naturschutzgebiet, das von Dünenfeldern, Heideflächen und Kiefernwald geprägt ist. Taucht ein in das Ökosystem Heidelandschaft.

Zur Schäferstunde im August

Erfahrt, warum die Heidschnucken so wertvoll für diesen Lebensraum sind, was es mit »Schnökern« auf sich hat, und warum ein schwarzes Schaf in jede Herde gehört. Ihr könnt den Hütehund bei seiner Arbeit beobachten und den Schäfer mit Fragen über seine Arbeit löchern. Besonders einzigartig ist dieses Erlebnis natürlich Ende August, wenn die Besenheide blüht und die Landschaft in ein lila Farbenmeer verwandelt.

Think green

Die Heidschnucken kümmern sich um die Pflege und den Erhalt der Heide­flächen. Sie fressen Gräser, verjüngen die Heidepflanzen und verbeißen Birken, Kiefern und die Kanadische Trauben­kirsche.

Seite teilen
Erlebt von

Auf ihrem Reiseblog für Natur- und Tierfreunde schreiben die eineiigen Zwillingsschwestern Kathrin & Kristin über ihre Abenteuer in der Natur. Sie lieben es, draußen zu… Mehr erfahren

travelinspired.de