Rund um den Eibsee: Der Zugspitze zu Füßen

Eibsee, Werdenfelser Land

7 km
80 m
80 m
1,8h
Einfach
Mittel: Über Stock und Stein

Highlights:

  • Wanderung am türkis schimmernden Eibsee
  • Erfrischendes Bad im kühlen Bergsee
  • Wandern mit Blick auf die Zugspitze

Sonnenstrahlen lugen hinter der Kra­merspitz hervor und bahnen sich ihren Weg durch den morgendlichen Dunst. Während ihr im Uhrzeigersinn eure gut 7 km lange Runde beginnt, genießt ihr den ruhigen Morgen am Eibsee. Auf einem einfachen Waldweg gelangt ihr mit immer neuen Ein- und Ausblicken auf die Nordseite des Sees. Hier haben Sonnenanbeter Steine zu kleinen Mauern aufgeschichtet, die Privatsphäre schaffen.

Einer der saubersten Seen in ganz Bayern

Wenn ihr früh genug dran seid, dann gönnt euch einen Platz mit freier Sicht auf die kleinen Inseln und Ihre Majestät, die Zugspitze. Wie eine Wand ragt sie hinter dem See auf. Kahl, massiv, ungeheuerlich, prächtig. Zwei Protagonisten, die gegensätzlicher nicht sein könnten: die graue Nordwand sowie der türkis und grün schimmernde Eibsee, der zu den schönsten und saubersten Seen Bayerns zählt. Das Wasser ist so klar, dass ihr jeden Stein, jedes Stück Holz, jeden Fisch aus­machen könnt. Es lädt dazu ein, sich nach dem Wandern im wahrsten Sinne des Wortes abzukühlen. Denn die Temperatur liegt selbst im Sommer nur bei durchschnittlich 18 °C.

Hinauf zum Aussichtspunkt Eibseeblick

Wer im Angesicht der Zugspitze heiraten möchte, kann über das Eibseehotel eine freie Trauung auf der Maximiliansinsel arrangieren lassen. Denn den Hotelbe­sitzern gehört der ganze See. Der Vorfahr der Eigentümerfamilie, August Terne, hatte ihn im Jahr 1884 für 10 000 Goldmark ersteigert und ein Gasthaus – das heutige Hotel – erbaut. Weithin bekannt ob der idyllischen Lage, beherbergte es im Lauf seiner Geschichte berühmte Persönlich­keiten wie seine Heiligkeit, den Dalai Lama, den Komponisten Richard Strauss, den Jagdflieger Ernst Udet oder Altkanzler Helmut Schmidt.

Je nach Können und Kondition brecht ihr vom Eibsee zu verschiedenen Wanderungen auf. Ihr gelangt von hier bei einer Tour zur Hochtörlhütte und zum Aussichtspunkt Eibseeblick. Alternativ geht ihr in die Höllentalklamm. Bergerfahrene gelangen über den »Stopselzieher«-Klettersteig auf die Zugspitze. Wer den Tag lieber entspannt am See verbringen möchte, schließt die Spazierrunde später über den Untersee und das Eibseehotel ab und gelangt so zurück zum Parkplatz.

Das sind unsere Tipps auf diesem Adventure

Think green

Der Eibsee liegt im Wasserschutzgebiet. Achtet deshalb besonders darauf, keine Abfälle und wassergefährdenden Stoffe zu hinterlassen.

Seite teilen
Erlebt von

Judith ist im Allgäu aufgewachsen und seit ihrer frühesten Kindheit in den Bergen und auf Alpenseen unterwegs. Ob beim Wandern, Paddeln oder auf Skitour – der… Mehr erfahren

about-ju.com