Chiemsee: Seensucht ohne Ende!

Chiemsee, Chiemgau

Highlights:

  • Herreninsel und Neues Schloss Herrenchiemsee
  • Kloster Frauenwörth: Mittelalter-Flair auf Frauenchiemsee
  • Spannende Orte im Chiemgau entdecken

»Die Welle wieget unsern Kahn im Ru­dertakt hinauf. Und Berge, wolkig, himmel­­-an, begegnen unserm Lauf.« Mit Goethes Worten im Kopf macht ihr euch auf zu einer Bootstour auf dem Chiemsee, dem größten See Bayerns am Rande der Chiemgauer Alpen.

Herreninsel, Krautinsel, Fraueninsel – Orte voller Geschichte und Geschichten

Unter weiß-blauem Himmel geht es von Prien hinüber zur Herreninsel. An ihrem Südufer entlang paddelt ihr zur versteckten Bucht »Pauls Ruh« mit Blick auf den unverkennbaren Gipfelgrat der Kampenwand. Hier geht ihr an Land und gelangt durch den Buchenwald zum Neuen Schloss Herren­chiemsee, dem Versailles des Märchen­königs Ludwig II.

Mit Abstand zu den geschützten, mit Bojen gekennzeichneten Uferzonen paddelt ihr in nördlicher Richtung zur Kraut­insel. Unbewohnt und ohne Anlegesteg der Chiemsee-Schifffahrt ist sie der ideale Rastplatz für Kanuten, die abseits des Trubels Erholung suchen.

Euer dritter Stopp ist die Fraueninsel. Das 300-Einwohner-Dorf bewohnen hauptsächlich Fischer, Künstler und die Nonnen des 1250 Jahre alten Klosters Frauenwörth. Auf kleinstem Raum findet ihr gepflegte Bauerngärten, Kunsthandwerk und frisch geräucherte Chiemsee-Renken – eine hier typische Forellenart.

Malerisches Chiemgau – zum Träumen schön

Wer vom Inselhüpfen noch nicht genug hat, kann seinen Chiemsee-Trip auf eine Drei­tagestour ausdehnen. Entlang des Ufers entdeckt ihr malerische Orte. Darunter Seebruck, einen der besterforschten Römer­orte Bayerns. Weiße Segelboote schaukeln im Hafen. Oder Chieming, wo es schon vor 1900 eine Badeanstalt für Sommerfrischler gab. Und natürlich Übersee, den Tummelplatz der SUPer, Kiter und Beacher. In den hippen Bars entlang des längsten Sandstrands Süddeutschlands treffen sich all jene, die mit einem Aperol Spritz in der Hand und Loungemusik in den Ohren in Rattan-Schaukeln chillen. Hier wird deutlich, wie sehr das Wasser die Menschen anzieht, fasziniert – und »seen«süchtig macht. Ab ins Chiemgau!

Think green

Am Chiemsee sind von 64 km Uferlänge ganze 44 km verschilft und dienen als Brutplatz für Vögel. Beachtet bitte die Ruhezonen und Schutzgebiete!

Seite teilen
Erlebt von

Judith ist im Allgäu aufgewachsen und seit ihrer frühesten Kindheit in den Bergen und auf Alpenseen unterwegs. Ob beim Wandern, Paddeln oder auf Skitour – der… Mehr erfahren

about-ju.com