Auf Zeitreise: Wandern in Cuxhaven

Cuxhaven, Nordsee

Zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2022

7 km
2,0h
Einfach
Gut
Gut: Befestigte Wege
für Kinderwagen geeignet

Highlights

  • Fahrt nach Helgoland
  • Alter Fischereihafen
  • Kugelbake

Cuxhaven ist ein altes Seebad an der Nordseeküste nördlich von Bremerhaven. Der Fischerhafen gehört heute zu den größten Deutschlands. In der Stadt an der Elbemündung liegen Vergangenheit und Moderne nah beieinander. Beim Wandern in Cuxhaven begebt ihr euch auf eine spannende Wanderung durch die Geschichte der Fischerei.

Start im Alten Fischereihafen

Schöne Backsteinarchitektur der 20er Jahre im Alten Fischereihafen.

Eure Wanderung in Cuxhaven beginnt ihr am Alten Fischereihafen, dem Inbegriff maritimer Geschichte. Als erstes genießt ihr die Backsteinarchitektur aus den 20er Jahren, spaziert vorbei an Fischereibetrieben und modernen Restaurants und Cafés. Auf dem riesigen Gelände ist gerade einiges in Bewegung. Ein Viertel im Wandel, für das ihr euch unbedingt Zeit lassen solltet.

Von hier aus wandert ihr weiter Richtung „Alte Liebe“, einem ehemaligen Pier im alten Hafen von Cuxhaven, die heute als Aussichtsplattform dient. Der Weg vom Alten Fischereihafen bis zum Pier ist von so vielen kleinen Besonderheiten gesäumt, dass ihr euch unbedingt etwas Zeit nehmen solltet. Hier werden Krabben gepult, Biere gebraut und Netze geflickt.

Wandern zur “Alten Liebe”

Ihr spaziert weiter entlang des neuen Havenhostel Cuxhaven und biegt ein in die Kapitän-Alexander-Straße. Am Ende der Straße überquert ihr eine historische Klappbrücke, bevor ihr hinter dem Maritimen Sicherheitszentrum nach rechts in die Straße am „Am alten Hafen“ einbiegt. Geradewegs auf die “Alte Liebe“ zu.

Beim Wandern in Cuxhaven seht ihr als nächstes das Hafenbecken vor euch liegen. Von hier starten Schiffe zu den Seehundbänken, und die traditionellen Helgolandfahrten legen hier ebenfalls ab. Während im Sommer der Bär im Hafen steppt, liegt im Winter herrliche Ruhe über dem Areal.

Frische Nordseebrise

Ihr wandert entlang der Hafenkante bis zum ehemaligen Pier. Bei guter Sicht seht ihr die riesigen Frachtschiffe auf ihrem Weg von und nach Hamburg an euch vorbeiziehen. Möwen kreischen und eine frische Nordseebrise weht um eure Ohren. Das ist Urlaub!

Nach einem kurzen Stopp geht es von hier weiter auf dem Deich Richtung Norden entlang des Jachthafens, vorbei an der Seglermesse, dem Wohnmobilstellplatz und quer über den großen Helgolandparkplatz. Nachdem ihr den Trubel hinter euch gelassen habt, habt ihr die Qual der Wahl zwischen Deich-, Strandweg oder Straße hinter dem Deich.

Kurpark von Cuxhaven Döse

Alle Wege führen Richtung Norden zur Landspitze mit der historischen Kugelbake. Vom Deich habt ihr den besten Ausblick – sowohl aufs Meer als auch auf die bisweilen leicht in die Jahre gekommenen Hotelkolosse aus den 70er Jahren.

Spannend ist die Architektur allemal. Ihr kommt vorbei am Seehotel “Neue Liebe” und steuert geradewegs den bekannten Kurpark von Döse an. Eine kurzer Abstecher lohnt sich. Es ist wie eine Zeitreise in die siebziger Jahre. Ihr geht weiter zurück Richtung Strand und kommt vorbei am Fort Kugelbake.

Auf Zeitreise: Wandern in Cuxhaven
Die Kugelbarke: Wahrzeichen von Cuxhaven.

Das Fort Kugelbake ist ein ehemalige Marinefestung im heutigen Kurviertel Döse. Erbaut wurde das Fort zwischen 1869 und 1879 und diente dazu feindliche Kriegsschiffe die Zufahrt zur Elbe zu versperren. Heute ist die Festung ein Museum. Eine Führung dauert etwas zwei Stunden.

Wandern in Cuxhaven bis Döse

Ihr lasst das Fort links liegen und wandert noch ein Stück weiter, bevor ihr endlich die Kugelbake erreicht. Das Wahrzeichen von Cuxhaven solltet ihr auf keinen Fall verpassen. Auf Höhe der Kugelbake geht die Elbe in die Nordsee über. Das hölzerne Seezeichen steht seit 2002 unter Denkmalschutz und hat es sogar ins Stadtwappen geschafft.

Hier oben an der Spitze weht eine steife Brise. Zeit sich den Wind mal kräftig um die Ohren blasen zu lassen. Wer eine Pause braucht, kehrt in der Strandbar ein. Im großen Wintergarten habt ihr freien Blick aufs Wattenmeer.

Anschließend wandert ihr zurück nach Cuxhaven. Ihr habt wieder die Qual der Wahl, welchen Weg ihr wählt. Am schönsten ist es am Meer. Genießt nocheinmal die Aussicht, bevor ihr nach etwa zwei Kilometern wieder die Stadt erreicht.

Das sind unsere Tipps auf diesem Adventure

  • Kugelbake

    Die Kugelbake ist das Wahrzeichen der Stadt Cuxhaven und ein beliebtes Ausflugsziel. Das hölzerne Konstrukt, das früher den Seefahrern als Orientierung diente, steht heute unter Denkmalschutz.

    Zur Homepage In Karte anzeigen
  • Windstärke 10

    In dem vor zehn Jahren eröffneten Museum "Windstärke 10" im Alten Fischereihafen wird euch die Geschichte der Großen Hochseefischerei nähergebracht.

    Zur Homepage In Karte anzeigen
  • Strandbar Cuxhaven Döse

    Direkt am Strand von Döse lädt die Strandbar mit einem herrlichen Ausblick aufs Watt zum Verweilen ein. Wenn ihr Glück habt, ergattert ihr einen Platz in dem großen Wintergarten.

    Zur Homepage In Karte anzeigen
Think green

Füttert bitte keine Möwen. Brötchen und Co. können die Tiere krank machen. Die quillen im Magen auf. Es kommt zu Verdauungsstörungen. Außerdem fehlen ihnen wichtige Nährstoffe.

Seite teilen